Wer zu lange zögert, bevor er einen Schritt macht, verbringt vielleicht sein ganzes Leben auf einem Bein. (Anthony de Melo)

Angesichts zunehmender Kürzungen von Hilfeleistungen für Kinder und Jugendliche gäbe es für uns heute genügend Gründe zu zögern und zu klagen. Hierbei möchten wir jedoch nicht stehen bleiben! Gemeinsam mit Ihnen und der Unterstützung vieler Freunde und Förderer wollen wir künftig Hilfeleistungen selbst finanzieren, für die es zwar einen hohen Bedarf, leider jedoch keine entsprechende Finanzierung mehr gibt.

Mit diesen Mitteln begleiten und unterstützen wir im LBZ St. Anton 90 Kinder und Jugendliche und deren Familien in ihrer Entfaltung einer selbstständigen Persönlichkeit. Wir gestalten dies, wie Sie der Homepage hier unter "unserm Angebot" entnehmen können, in stationären Wohngruppen, Tagesbetreuungsangeboten, einer Schule für Erziehungshilfe sowie ambulanten Angeboten am Übergang von Schule zu Beruf sowie in der offenen Jugendarbeit. Sie können uns konkret unterstützen, indem Sie:

  • eines der Starthilfe-Projekte (wir berichten immer aktuell von neuen Projekten) durch Sach- oder Geldleistungen fördern,
  • sich mit ihren Fähigkeiten als ehrenamtliche Helferln bei uns einbringen oder
  • dem „Freundes- und Förderkreis des LBZ St. Anton" beitreten und unsere Arbeit durch ihren Jahresbeitrag kontinuierlich unterstützen

Sie wollen Starthilfe leisten? Dann freuen wir uns über eine Rückmeldung - entweder hier über die Homepage im Bereich „Kontakt“ oder auch gerne telefonisch unter 07642/688-0 oder per Mail an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Herzlichen Dank! Kurzentschlossene können auch direkt an uns spenden über: Kaiserstühler Volksbank - Kto.-Nr.: 1500104 - BLZ: 680 900 00