Die Privatschule des LBZ St.Anton ist seit 1976 als Sonderschule für Erziehungshilfe in privater Trägerschaft des Jugendhilfezentrums St. Anton in Riegel am Kaiserstuhl staatlich anerkannt.

Mit den Grundsätzen einer systemisch-lösungsorientierten Pädagogik und dem Förderschwerpunkt der sozial-emotionalen Entwicklung erhalten ca. 75 Schülerinnen und Schüler im Rahmen einer Jugendhilfemaßnahme in stationären bzw. teilstationären Gruppen ein individuelles Bildungsangebot (sonderpädagogisches Bildungsangebot SBA).

Das schulische Angebot ist gekennzeichnet durch:

  • eine lösungs- und ressourcenorientierte Grundhaltung und Arbeitsweise,
  • ein interdisziplinär gestaltetes Lern- und Entwicklungskonzept,
  • eine individuelle Lern- und Entwicklungsbegleitung,
  • eine wertschätzende  Feedback - Kultur,  
  • regelmäßige Ziel- und Entwicklungsgespräche mit Kindern, Jugendlichen und deren Eltern,
  • Angebote vom Schuleinstieg, Wiedereinstieg bis zum qualifizierten Schulabschluss,
  • Kooperationen und Rückschulungsangebote in allgemeinbildende Schulen.

Die Schule des LBZ St.Antonmit ihrem interdisziplinären Lernbegleiter-Team aus verschiedenen Schularten, Sozialpädagogen und spezifischen Fachkräften bietet:

  • die Grundstufe mitintegrativen und jahrgangsübergreifenden Familienklassen orientiert an der Montessori-Pädagogik. Leben und Lernen in Lernmodulen im Fokus der sozial-emotionalen Entwicklung.
  • die Mittelstufe als integrativ und bildungsgangübergreifende Orientierungsstufe, die durch individuelle und kooperative Lernangebote zur Entwicklung und Stabilisierung der Gesamtpersönlichkeit beiträgt. Dabei unterstützen leistungsdifferenzierte und kompetenzorientierte Lernformen die Vorbereitung auf die Oberstufe.
  • die Oberstufe in gemeinsamen Lerngruppen. Neben denEntwicklungsmöglichkeitenvon Handlungsstrategien zur Alltagsbewältigung, einer kompetenzorientierten Profilanalyse und  Berufsorientierung steht eine frühzeitige Orientierung zu verschiedenen Schulabschlüssen (FÖ, HS, WRS) im Fokus des Angebotes.
  • die Intensivpädagogik, die im Rahmen einer individuellen und bildungsgangübergreifenden Kompetenzorientierung,  Schüler auf den Übergang von einem (teils-)  geschlossenen in ein offenes schulisches setting vorbereitet und begleitet.
  • den Sonderpädagogischen Dienst bzw. Kooperation mitAngeboten von Diagnostik über Beratung bis hin zu individuellen Unterstützungsangeboten für Kinder und Jugendliche, Eltern, Schulen und Kindergärten sowie Fachkräften aus pädagogisch-therapeutischen Arbeitsgebieten.WORK,  als individuelle Unterstützung zur Teilhabe und Sicherung des Unterrichtes für Kinder und Jugendliche die zeitweise nicht das reguläre Schulangebot annehmen können.
  • TRAMPOLIN, als kooperative  Organisationsform an der Markgrafen  Grund- und Realschule in Emmendingen